Mittwoch, 25. März 2015

Es hätte nicht besser laufen können

Ich war schon sehr gespannt, wie viele Eizellen sich haben befruchten lassen. Das war das erste, was ich fragte, noch bevor ich mich auf dem Behandlungsstuhl niedergelassen habe. Alle sechs! Ich bin überglücklich. Was für eine Bestätigung, dass unsere Gene es genauso wie wir empfinden und sich anscheinend zusammen wohl fühlen. Damit hatte ich allerdings nicht gerechnet- zulange hat meine Akupunkteurin immer wieder erzählt, dass frau mit PCO manchmal "leere" Eizellen habe. Rein medizinisch konnte ich das nie nachvollziehen, aber eine gewisse Sorge blieb dennoch. Aber nun gab es an der Qualität wohl nichts auszusetzen. Sechs Embryonen. Wahnsinn. Für eine Frau mit spärlichen Eisprüngen und einem Mann mit zu wenigen und zu langsamen Schwimmern. Nun ja. Ein Fünfzeller tummelt sich jetzt in meiner Gebärmutter und fühlt sich hoffentlich so wohl, dass er sich zum Bleiben entscheidet. Die anderen fünf haben noch drei Tage zur Weiterentwicklung, und wer den Samstag erlebt, geht ins Eis. Sie teilen uns nächste Woche schriftlich mit, wie viele es geworden sind. Mal gucken, ob das noch vor Ostern was wird. Am 13.4. soll ich morgens testen und dann anrufen. Sollte ich vorher bluten, soll ich trotzdem Lutinus weiter einnehmen, man wüsste ja nie. Sollte der Test positiv sein, gibt es drei Wochen später den US. Ich bin froh, dass jetzt erstmal Ostern sind. Damit habe ich zwei kurze Wochen vor mir und habe dann hoffentlich weniger Stress. Außerdem freue ich mich auf das große Event am 11.4.- dann wird die Brücke übers Wasser geschoben. Es liegen also in jedem Fall schöne Wochen vor mir. Ich werde jeden Tag mit dem Knirps genießen. Ich darf mindestens bis zum 13.4. froher Hoffnung sein! Jippi!!! Ach übrigens habe ich mir schon mal etwas weitere Bekleidung gekauft. Die Jeans drücken ganz furchtbar auf dem Bauch, so dass ich vor der Entscheidung stand, ob ich größere Hosen oder etwas Bequemes kaufen soll. Es gab neue Strumpfhosen, eine Tunika und ein Kleid. Das ist bequem und sieht gut aus. Mal gucken, ob es auch praktisch bei der Arbeit ist.

Kommentare:

  1. Das ist ja super! Ich drücke ganz fest die Daumen, dass der Kleine bliebt und es sich gemütlich macht! LG

    AntwortenLöschen
  2. Meine Daumen sind auch ganz feste gedrückt :)

    AntwortenLöschen
  3. Danke ihr Lieben! Es tut sehr gut, dass so viele mitfiebern. Das tut inzwischen auch die halbe Belegschaft im Kindergarten. Man kann dort nichts geheimhalten. Ist auch gar nicht meine Intention. Wir wollen ja ein happy end. Wann auch immer das sein wird.

    AntwortenLöschen